Extravagant. Modern und facettenreich.

Etwas, das zunehmend für große Begeisterung sorgt und immer häufiger auch auf den Tischen meiner Brautpaare zu finden sein wird – kleine Details in Schwarz.

Schwarz ist alles andere als düster. Schwarz passt im Sommer wie Winter.
Schwarz steht für zeitlose Eleganz und rückt Besonderheiten dezent in einen glamourösen Fokus.

Wenn Sie Wert auf Stil und einen cleanen Look legen sowie dazu detailverliebt sind und das Besondere suchen, dann werden Sie es lieben!

Es sind die kleinen Dinge, die den großen Unterschied machen.

Dies beginnt bereits bei der Auswahl der Papeterie. Schon mit dem Versenden der Save-the-Date und Einladungskarten vermitteln Sie den Gästen einen Einblick in Ihre bevorstehende Hochzeit. Man bekommt eine ungefähre Vorstellung in bildhafter Sprache und wird schon beim Öffnen des Kuverts neugierig wie Ihre Traumhochzeit wohl gestaltet werden wird.

Hier bilden die schwarzen Briefumschläge in Kombination mit einer klassischen Serifen-Schrift, weißen Anemonen sowie hellen Puder- und Blush-Tönen den perfekten Kontrast und verleihen Ihrem Hochzeitskonzept vom ersten Moment an das „Gewisse Etwas“.

Weniger ist mehr.

Betrachten Sie die schwarzen Akzente und Details als Schmuckstücke und gehen Sie sparsam damit um. Ziel ist es Kontraste zu bilden, Effekte zu setzen und das Augenmerk auf Besonderheiten zu lenken. Die Farbe Schwarz ist sehr dominant. Die Kunst besteht darin diese so einzusetzen, dass sie kaum auffällt, sondern lediglich hervorhebt, unterstreicht und dabei für einen eleganten und zeitlos modernen Glam-Faktor sorgt.

Die Farben der Braut.

Puder statt Weiss eignet sich hervorragend, wenn Sie Ihrem Hochzeitslook einen verspielteren Charakter verleihen möchten. Viele meiner Bräute entscheiden sich immer häufiger für zwei Brautkleider am großen Tag. Gerade dann ist es eine Überlegung wert die zweite Robe in einem anderen Farbton zu wählen.
Schwarze Akzente sollten hierbei nicht zu finden sein. Denn das Gegenstück zur Braut ist der Bräutigam, der meist mit seinem dunkel gehaltenen oder schwarzen Anzug Kontrast genug zu Ihnen als Braut ist.

Ein Brautkleid in Blush ist nicht weniger elegant wie seine weiße Variante. Ein ausgestellter Tüllrock, nudefarbene Transparenz und tausende von Hand vernähte Perlen und Glitzersteine auf zarten Stickereien lassen Sie als Braut wie eine moderne Prinzessin neben Ihrem Ehemann erstrahlen.

JA zu Schwarz.

Eleganter und atemberaubender könnte eine Traulocation kaum erstrahlen. Gerade wenn Sie mit dem Gedanken spielen sich abends zu trauen oder in den Wintermonaten heiraten möchten sind Kerzen ein unverzichtbarer Bestandteil. Ein Lichtermeer und Schattenspiel, welches romantischer nicht sein könnte verwandelt den Raum in ein glamouröses Spektakel.

In schwarzem Samt-Stoff überzogene Sitzkissen sowie minimalistisch geometrische Säulen, welche von zarten Rosen und einem Blütenmeer geziert werden, bilden den perfekten Rahmen der Trauungszeremonie und sorgen bereits beim Betreten des Saals für einen Gänsehautmoment.

Details. Details. Details.

Die Möglichkeiten sind grenzenlos, Kreativität ist erwünscht.
Bei der Umsetzung dieses Dekorationskonzepts sind gestalterisches Können und bildhafte Visualisierung gefragt. Es gilt zu beachten welche Elemente integriert werden sollen und welche Details man beabsichtigt durch schwarze Akzente hervorzuheben.

So wurden beim Platzgedeck schwarze getrocknete Beeren verwendet, welche die mit Goldfolie bedruckten Menükarten in purer Eleganz unterstreichen sowie das Gesamtbild im Einklang mit den schwarz matten Besteck-Elementen vervollständigen.

Schwarze Tortenkunst.

Eine Hochzeitstorte auf schwarzer strukturierter Basis, die auffällt und einem Kunstwerk gleicht. Facettenreicher könnte Eleganz nicht sein und vermutlich hätten Sie sich alles außer einer zum Teil schwarzen Hochzeitstorte vorstellen können.

Hätten Sie außerdem gedacht, dass jene blushfarbenen Blüten, die der Torte eine so wundervoll spielerische Leichtigkeit verleihen vollständig in Handarbeit aus Zuckerguss gefertigt wurden? Eine Faszination für sich wie ich finde und ein großartiges Topping dieses einzigartigen Tortentraums.

Das kleine Schwarze ist das große Ganze.

Ein Dinner-Setting wie aus dem Bilderbuch, dessen Mittelpunkt eine lange Tafel bildet. Auf jener finden sich weitere unzählige Kerzen im Zentrum, aufgelockert mit zarten Farbtönen und einem Center Piece am Ende der Tischreihe, welches die Hochzeitstorte krönt. Legen Sie neben exquisiten Speisen Wert auf ein gemütliches Beisammensein im Kreise Ihrer Liebsten, so werden Sie sich vermutlich ebenso in die Magie dieser exklusiven Atmosphäre verlieben wie es mir beim Erstellen dieses Konzepts ergangen ist. Für perfekte musikalische Untermalung in klassischer Eleganz sorgt eine Violinistin und verzaubert das Brautpaar und dessen Gäste mit atemberaubender Stimmung.

Ein weiterer Grund zum Feiern und optisches Highlight ist sicher die Champagne Wall, welche sowohl als Sitzplan verwendet werden als auch den Start in einen ausgelassenen Abend abbilden kann.

Take a champagne, find your seat and let’s celebrate love!

Ich bedanke mich bei allen beteiligten Dienstleistern, die ich mit meinem Konzept inspirieren konnte und sich von meinem Ideenreichtum begeistern ließen. Eine gemeinsam erschaffene Umsetzung und großartige Teamarbeit von Profis aus allen Bereichen der Hochzeitsbranche lässt uns am Ende auf eine mehr als gelungene und luxuriös geprägte Hochzeitsinspiration blicken, die vielleicht genau das ist was Sie gesucht haben.

Darüber hinaus wurde uns die Ehre zu Teil dieses Konzept in der aktuellen Print Ausgabe 3-3021 (Mai-Juni) des BRAUT & BRÄUTIGAM MAGAZIN zeigen zu dürfen, dessen Redaktion ich mit der Idee und dem Mut zur Akzentfarbe Schwarz ebenso überzeugen konnte.

Julia Truisi Veröffentlichung Braut und Bräutigam Magazin

Alle Mitwirkenden finden Sie im Portfolio.

null
Menü